Jazzthing - Goldmund

Goldmund

Mit “Goldmund” legt Joe Krieg nunmehr seine zweite ausgesprochen bemerkenswerte CD vor. Das ist Musik aus einem Guss, feinsinnig und locker gespielt Die Nachfolge-CD der bemerkenswerten CD “Anadulphs Traum” zeigt einmal mehr, auf welch hohem Stellenwert Joe Krieg mit seinem Quartett musiziert. Da ist eine definierte Klarheit in seinem Spiel, starke und schöne Linien, singbare Kompositionen mit sehr angenehmen Grooves. Auch in hohen Tempi zeigt Joe Krieg eine bemerkenswerte Zielsicherheit in seiner Linienführung, selbst in ungraden Metren. Manchmal lässt mich sein Spiel an eine Mischung der beiden großen P.M. denken, aber Joe hat deutlich eine eigene Sprache. Die kreative Band ist allen Grooves locker gewachsen. Insgesamt eine tolle CD, mein Anspieltip ist “Martino”. aber es gibt auf dieser CD nur gute Stücke.

Andreas Polte, Archtop Germany November 2011

 

Zurück