Akustik Gitarre

 Die vielen kleinen und gro ßen Ideen in diesem Meister werk lassen aufhorchen und sie zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie stark sich Gitarrist Joe Krieg, Pianist Marco Netzbandt, Bassist Felix Himmler und Schlagzeuger Uli Kleideiter als Band weiter entwickelt haben. Hier entsteht teilweise eine Komplexität an übereinandergeschichteten Dingen, wie man sie sonst nur von Igor Strawinsky kennt.

Die extrem starke Spannung des Openers, die allein schon den Kauf des Albums rechtfertigen würde, kann die Musik nicht über die ganze Stre cke halten, aber das wäre auch zu viel verlangt, und das bedeu tet nicht, dass die anderen Titel nicht hörenswert wären. Im Ge genteil, hier wird auf sehr hohem Niveau musiziert,arrangiert,und auch der Mixdown entspricht der Qualität von Kriegs Kompositionen und gekonnten Improvisati onen. Das rockige ,The Return Of Silver Baron' erinnert ein wenig an Pat Methenys ,We Live Here', es gibt eine schöne Ballade (,Homegrounded')und eine Hommage

an Kriegs zweijährige Tochter Aurelie. Die Horn-Arrangements von Netzbandt sind offensichtlich mit jeder Menge Overdubs eingespielt worden,siefügen sich nahtlosin den Band-Sound ein, und man ahnt, wie viel Arbeit das war. Hier wurde geklotzt, und das hat sich gelohnt! Die Horn-Section spielt ab und zu richtig süße Klischee- 

Sätze, dann wieder ganz moder ne Sounds. Alles ist sehr genau durchdacht und auskomponiert. Als Sahnehäubchen gibts noch richtig starke Soli aller Beteiligten 

 was will man mehr? Unbedingt anhören! 

 

Peter Autschbach / Akustik Gitarre August September 2016

 

Zurück